Das Jahr 1971

Illertissser Zeitung vom 27.05.1971 und MN vom 27.05.1971

„Aus Liebeskummer in den Tod – Taucher der Wasserwacht Krumbach bergen Mädchen aus Baggerweiher bei Oberried“

Tauchausbildung

Kunstschwimmgruppe 2x

Rettungsbrettübung

30.06.1971 Einsatz bei Neodon Krumbach

Mittelschwäbische Nachrichten: „Wasserwacht holt Pumpe aus Brunnenschacht

Testalamierung mit technischem Einsatz gekoppelt


Krumbach (Ke) Mittwoch 30.Juni 16.27 Uhr: Alarm für die Taucherstaffel der Wasserwacht Krumbach! Am vereinbarten Sammelplatz vor dem BRK Kolonnenhaus (Mindelheimerstraße. 14) werden bereits wenige Minuten später die Gerätekisten, Tauchanzüge und technisches Gerät in den von der Freiwilligen Feuerwehr Krumbach zur Verfügung gestellten Kombi verfrachtet, erste Einzelheiten werden durchgegeben: Ein Kind soll beim Spielen in einen Brunnen gestürzt sein. Nachdem die Mannschaft mit acht Wasserwächtern um 16.39 Uhr bereits auf der Fahrt ist, gibt die Einsatzleitung bekannt, dass der „scharfe Alarm“ keinen ernstlichen Ursprung hat. Vielmehr gehe es um einen technischen Einsatz, der als Vorwand diente die Testalamierung durchzuführen.

In einem Krumbacher Industriebetrieb war durch das Bersten einer Schweißnaht das zentnerschwere und ca. 2m lange Motorstück einer Tauchpumpe in den zwölf Meter tiefen Brunnenschacht mit einem Wasserpegel von mehr als acht Metern gefallen. Nach ca. 15minütigem Taucheinsatz konnte die vollständig im Schlamm steckende Pumpe durch einen Taucher ausfindig gemacht und mittels eines Seilzuges gehoben werden. Bei diesem Einsatz in großer Tiefe und unter erschwerten Lärmbedingungen durchlaufende Pumpmotoren war die neue, durch Zuschussmittel beschaffte hochwertige Unterwasserlampe eine wertvolle Hilfe.

Nach erfolgreicher Beendigung des technischen Einsatzes wurde in einer kurzen Besprechung zusammengefasst, dass sowohl die ernstfallmäßige Alarmierung wie auch der eigentliche Einsatz zur vollsten Zufriedenheit vonstattenging.“

Teilnehmer: Strobel Lothar, Förstl Bertold, Mayer Stefan, Keller Manfred, Keder Franz, Leiter Peter, Rampp Georg, Wolf Max, Blösch Heinrich