Zum 13. Mal hat der Musikverein Burtenbach am 23. Juli 2017 sein schon traditionelles „Mindelstechen“ abgehalten. Zur Absicherung der Veranstaltung war, wie schon in den vergangenen Jahren,  die Wasserwacht Krumbach vor Ort. Diesmal im Einsatz waren die Wasserretter Fabian und Hagen und der Praktikant Max.

 

Beim Mindelstechen wird nicht gestochen sondern geschlagen.  Die Teilnehmer stehen auf einem – ganz wichtig – „Burtenbacher“ Maibaum, der quer über der Mindel liegt. Mit Strohsäcken versuchen sie sich gegenseitig aus dem Gleichgewicht zu bringen. Wer verliert, dem „geht´s nass nei“. Dem Sieger manchmal auch, wenn ihn sein eigener Schwung Richtung Wasser zieht.

 

Trotz wilder Kämpfe war der einzige Einsatz der Wasserretter die Versorgung eines Zuschauers mit einem Pflaster.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.