Bürgermeister Hubert Fischer begrüßte die Jugend der Ortsgruppen Günzburg, Thannhausen und Krumbach  zum alljährlichen Abteilungsschwimmen der Kreiswasserwacht Günzburg in der Krumbacher Schwimmarena. Auch der stellvertretende Vorsitzende des BRK Günzburg, Kai-Uwe Kugelmann und der Technische Leiter des Bezirks, Nico Harder, wünschten den Teilnehmern guten Erfolg und vor allem Spaß. Der Wettbewerb dient zum einen als sportlicher Vergleich, mit der Möglichkeit, eine schöne Trophäe mit nachhause zu nehmen. Zum anderen soll der Nachwuchs natürlich auch an die Hauptaufgaben der Wasserwacht herangeführt werden:  Der Rettung von Menschenleben und den damit verbundenen vorbeugenden Maßnahmen.  Die  Zuschauer bekamen teilweise hervorragenden Schwimmsport geboten: In ihren jeweiligen Altersgruppen dominierten Victoria Benedikt aus Thannhausen und Maximilian Rittirsch aus Krumbach den Wettbewerb. Beide gewannen jeweils jeden ihrer Läufe, teilweise mit neuem Abtteilungsrekord.

Den Maui-Cup schwammen die Thannhausener und die Krumbacher unter sich aus. Während die Sache in Stufe 2 und 3 ziemlich eindeutig für Thannhausen ausging, gewannen die Krumbacher in einem spannenden  Wettkampf das Prestigeduell der Stufe 4.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.