Aktiven Ausbildung

Alle aktiven Wasserwachtler beginnen ihre Ausbildung mit dem Deutschen Rettungsschwimmabzeichen in Bronze und später in Silber, dieses Abzeichen ist die mindest Ausbildung die jeder aktive Helfer der Wasserwacht erreichen muss um sich auch aktiver „Rettungsschwimmer“ nennen zu dürfen, obligat ist die jährliche Wiederholgung des Rettungsschwimmabzeichen und der jährlichen Herz-Lungen-Wiederbelebung. Hier sind nun die verschiedenen Stufen der aktiven Ausbildung dargestellt.

Mitglieder im Wasserrettungsdienst haben folgende Ausbildungen durchlaufen:

  • Rettungsschwimmer

  • Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst (WRD)

  • Wasserretter


Rettungsschwimmer

Ausbildung:

  • Erste-Hilfe-Grundausbildung
  • Deutsches-Rettungsschwimm-Abzeichen in Silber.

Tätigkeitsbereich:

Wasseraufsicht zur Unterstützung von „Rettungsschwimmern im Wasserrettungsdienst“, Wasserrettern oder Fachkräften in Bädern.

Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst (WRD)

Ausbildung:

  • Rettungsschwimmer
  • Sanitätsdienstausbildung (Sanitätsausbildung A/B)

Tätigkeitsbereich und Voraussetzung:

  • wie Rettungsschwimmer
  • Wasseraufsicht im Wasserrettungsdienst zur Unterstützung
  • von Wasserrettern
  • Voraussetzung zum Ausbilder Schwimmen
  • Voraussetzung zum Ausbilder Rettungsschwimmen.

Wasserretter

Ausbildung:

  • Rettungsschwimmer im WRD
  • Ausbildung zum Wasserretter

Tätigkeitsbereich und Voraussetzung:

  • wie Rettungsschwimmer im WRD
  • Mitglied einer Schnell-Einsatz-Gruppe
  • Voraussetzung für die Führungskräfteausbildung
  • Voraussetzung zur Ausbildung Motorbootführen
  • Voraussetzung zur Ausbildung Tauchen