Das Jahr 1972

Kurioses geschah im Juli/August 1972

Auf krummen Touren reist Ottokar Sch. Unter falschem Namen mietete er sich in einem Landshuter Hotel ein. Er konnte allerdings seine Rechnung nicht bezahlen und musste eine Nacht bei der Polizei verbringen. Da wegen Betrugs kein Anlass für einen Haftbefehl bestand, brach er am nächsten Tag zu einer Stadtbesichtigung auf, bei der er spurlos verschwand. Im Günzburger Nervenkrankenhaus tauchte er schließlich wieder auf. Nach einem Spaziergang kehrte er allerdings auch dorthin nicht zurück. In einem Günzburger Hotel gefiel es ihm offensichtlich weit besser. Er sucht sich Arbeit bat, um einen Vorschuss und verschwand wieder. In einer Neuburger Gaststätte schrieb er schließlich einen wehmutsvollen Abschiedsbrief und heftete diesen an einen Baum am Oberegger Stauweiher. Polizei und Wasserwacht beteiligten sich an der daraufhin ausgelösten Suchaktion, die jedoch erfolglos blieb, da es Ottokar unter den Lebenden entschieden angenehmer erschien. In einer Münchner Gaststätte wurde er von einem Krumbacher erkannt, als er gemütlich vor einer Maß Bier saß. Da der Krumbacher nichts von der Vermisstenmeldung wusste, ließ er ihn ungeschoren und gab Ottokar so Gelegenheit, erneut unterzutauchen.“

LKW Bergung April 1972 zw. Balzhausen und Bayersrie

25.07.1972 Bergung eines 24-jährigen aus einem Baggersee zwischen Ursberg und Balzhausen

Ebenfalls 25.07.1972 Bergung eines Fahrzeugs aus der Mindel bei Thannhausen