Gut 30 Kinder folgten der Einladung zu einer kleinen Nikolausfeier in unserer Wachhütte am Oberrieder Weiher. Nach einer Fackelwanderung wurde mehr oder minder textsicher der Nikolaus herbeigesungen. Wer hatte hier nicht dicht gehalten und Nikolaus Informationen über mangelnden Trainingsfleiß, zu viel Geratsche und fehlende Pünktlichkeit  gesteckt? Der Rupprecht musste einige Male böse in seinen Bart brummen. Bei den Betreuern kam gar die Rute zum leichten Einsatz!

Eine Fackelwanderung ist immer was Besonderes

Insgesamt überwog aber doch das Lob und jedes der Kinder erhielt ein kleines Geschenk. Mit Würstchen und Kinderpunsch klang die kleine Feier aus.

Das mit dem „Oh Thannbaum“ muss noch etwas geübt werden

Nachdem die Kinder wieder abgeholt waren, mussten die Betreuer erstmal durchschnaufen. Auch wenn es vielleicht nicht so aussieht, macht auch so eine kleine Feier mächtig Arbeit und erfordert einiges an Vorbereitung.

Heuer hatte ein neuer Nikolaus Premiere: Bei der Generalprobe durfte sich Markus in die Kindheit zurück versetzen und dem Nikolaus den Stab halten. Er freut sich fast mehr als die Kinder!
Kinderpunschausschank im Akkord
Senf oder Ketchup?
Jetzt erst mal verschnaufen

Ein großes Feuer wärmte von außen. Für die innere Wärme sorgte Max mit seiner Gitarre: er gab zahlreiche  Stücke zum Besten, weihnachtlich oder rockig, am schönsten waren die Lieder zum Mitsingen: Trotz der Kälte saßen wir noch mehr als eine Stunde zusammen und sangen „Summer of 69“, „Country Roads“ oder „Halleluja“ oder lauschten“ Wish you were here“ und „Comfortably Numb“.

Lagerfeuer und Gitarre: was will man mehr?

Nachdem im letzten Jahr die Vogelfamilie aus Pfaffenhausen mächtig Federn lassen musste, schaute diese vorsichtshalber nicht mehr vorbei. Mal sehen, ob der Bettelorden aus München bessere Nehmerqualitäten hat…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.