Am 12.10.2019 fand das 3. Notfallsymposium der Wasserwacht Oberbayern statt. Die Wasserwacht Krumbach reiste mit einer Delegation von 5 Personen (Nico, Melli, Hagen, Christian und Alex) an. Wichtige Themen waren diesmal Tauchnotfälle sowie die Beatmung von ertrunkenen Patienten. Es wurde ein Blick in die Vergangenheit der Reanimation / Beatmung gegeben sowie die Brücke zu aktuellen Techniken gezogen. Insbesondere die in letzter Zeit umstrittene Thematik des Atemwegsmanagements bei der extraglottischen Beatmung durch z.B. einen Larynxtubus oder durch klassische Masken- / Beutelbeatmung wurde intensiv erläutert.

Als hochkarätige Rednerin konnte Fr. Karin Hasmiller, die Präsidentin der GTÜM gewonnen werden. Sie gab uns sehr interessante Einblicke in die Gefahren der Dekompressionskrankheit sowie deren Heilungsmethoden durch HBO Therapie in der Druckkammer. Eine anschließende Druckkammerbesichtigung der beiden Kammern in Murnau rundete das Angebot ab. Insgesamt eine sehr interessante und empfehlenswerte Veranstaltung. Die Damen und Herren im HBO Zentrum konnten alle unseren Fragen kompetent und mit Beispielen unterlegt beantworten und sorgten bei allen Teilnehmern für große Begeisterung.

Fahrzeugschau

HBO Zentrum

Die große Druckkammer kann mehrere Patienten incl. fahrbarem Bett aufnehmen und ermöglicht somit eine Therapie ohne aufwändige Umlagerung des Patienten. Bei Notfällen kann über eine separate Schleuse Personal in sehr kurzer Zeit zum Patienten geschleust werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Gedanke zu “WASSERwacht NOTfallsymposium 2019 in Murnau

Schreibe einen Kommentar